zur Übersicht der aktuellen Beiträge »

Gastbeitrag: Kleinkind-Schutz im Garten mit Zaunsystemen Blog abonnieren

Alexandra Baecker | 25.11.2017 13:39 Uhr

Stillkleidung

Für stillende Mütter sind Still BHs oder Stillkleidung eine praktische Möglichkeit das Baby zu Hause oder unterwegs ohne viel Aufwand zu stillen. Viele Frauen wollen sich gerade, wenn sie mit ihrem Baby unterwegs sind, nicht zu sehr entkleiden. Dafür gibt es aber eine Vielzahl von Kleidungsstücken, die dieses Problem beheben. Damit das Baby in Ruhe gestillt werden kann gibt es Kleidungsstücke die, die Brust und das trinkende Baby bedecken. So können sich die Mutter und das Kind ungestört fühlen, egal wo sie gerade sind. Der größte Vorteil von Still BHs im Gegensatz zu normalen BHs ist die leichte Handhabung. Still BHs lassen sich nämlich vorne öffnen und nicht hinten. So muss die Frau nicht ihren gesamten Oberkörper entkleiden. Stilloberteile sind so geschnitten, dass die Brust schnell und einfach freigelegt werden kann. Dies ist durch verschiedene Knöpfsysteme oder einem Reisverschluss möglich. Sie sind bei der meisten Bekleidung unauffällig in das Kleidungsstück integriert. Die Frauen müssen während der Schwangerschaft aber nicht auf ihren gewohnten Stil verzichten, denn es gibt die Still BHs in unterschiedlichen Varianten. Dazu zählen schlichte BHs oder elegante BHs mit Spitze. Natürlich werden auch sportliche Modelle angeboten. Jede Frau ist unterschiedlich und so auch ihr Geschmack.

 

Das Leben mit Kind verändert alles

Aber nicht nur die richtige Stillkleidung für Mutter und Kind muss gut bedacht ausgesucht und besorgt werden. Ein Baby bringt für die Familie viele Veränderungen mit. Die Veränderungen beginnen meist schon bevor das Baby überhaupt auf der Welt ist. Ein Kinderzimmer wird eingerichtet, Möbel und Alltagsgegenstände umgeräumt und Babysicher gemacht. Auch das Auto wird in den meisten Fällen gegen ein größeres ausgetauscht, da der Kinderwagen mittransportiert werden muss.

 

Schutz für Haus und Garten

Das Leben mit Kind muss gut vorbereitet sein. Wenn das Baby erstmal da ist, benötigt es vor allem von der Mutter höchste Aufmerksamkeit. Damit dem Baby oder Kleinkind aber nichts passiert, wenn es doch mal unbeaufsichtigt ist, werden im Vorfeld Treppengitter oder Kantenschutz für Möbel eingerichtet oder leicht verschluckbare Gegenstände entfernt. Damit dem heranwachsendem Kind aber auch im Garten nichts passiert, entscheiden sich viele Eltern, wenn noch nicht vorhanden, den Garten einzuzäunen. Damit die kleinen nicht auf die Idee kommen oder auch unbeabsichtigt auf die Straße gelangen. Kleinkinder können die Gefahren des Straßenverkehrs nämlich nicht richtig einschätzen. Mit einem Gartenzaun können Eltern ihre Kinder unbesorgt im Garten spielen lassen. Weitere Informationen über den richtigen Zaun, der auch optisch zu Ihnen passt, können Sie hier weiterlesen.