zur Übersicht der aktuellen Beiträge »

Amref Flying Doctors – Hebammen ausbilden, Leben retten Blog abonnieren

Alexandra Baecker | 07.11.2017 10:48 Uhr

Das Projekt „Stand Up for African Mothers“ der Hilfsorganisation Amref Flying Doctors liegt StillLeben am Herzen, weshalb wir schon mehrmals darüber berichtet haben. (Hebammen ausbilden – Mütter retten)

Mit Hilfe von Spenden soll mit diesem Projekt die Müttersterblichkeit in Ostafrika bekämpft werden. Grund für die hohe Sterblichkeit südlich der Sahara ist die Unterversorgung mit ausgebildeten Hebammen in den ländlichen und oft unzugänglichen Regionen:

  • 70% der afrikanischen Frauen erhalten keine vorgeburtliche medizinische Versorgung und die Hälfte aller Entbindungen finden zu Hause ohne medizinische Betreuung statt (im Südsudan sogar bis zu 95%)
  • Jedes Jahr sterben 162.000 Mütter aufgrund eines Mangels an grundlegender medizinischer Versorgung
  • Jedes Jahr bleiben 1.5 Mio afrikanische Kinder mutterlos zurück
  • Eine ausgebildete Hebamme kann jährlich bis zu 500 Frauen medizinisch betreuen

Amref leistet hier sehr wichtige Arbeit, die allerdings nur mit ausreichend Spenden funktioniert:

http://www.amrefgermany.de/jetzt-mithelfen/spenden/