zur Übersicht der aktuellen Beiträge »

Filmstart: „Die sichere Geburt – wozu Hebammen?“ Blog abonnieren

Alexandra Baecker | 04.09.2017 8:26 Uhr

Der Titel des Dokumentarfilmes „Die sichere Geburt – wozu Hebammen?“ ist ziemlich provokant und soll zum Denken anregen. Inhaltlich geht es um die immer technischer und mit viel Überwachung einhergehende Geburt im Krankenhaus und der Frage, was diese Entwicklung für die Geburtshilfe bedeutet. Hebammen haben immer weniger Zeit Frauen während der Geburt die nötige Betreuung zu geben, die sie eigentlich in dieser Extremsituation benötigen. Die Frage, ob wir Hebammen brauchen, beantwortet der Film mit einem klaren „Ja“!:

„Basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen wird der Film zeigen, dass wir Hebammen brauchen und zwar sehr viel mehr, als wir heute noch haben für Vorsorge, Geburtsvorbereitung, Geburtsbegleitung, Nachsorge und als Familienhebammen.“ (http://www.die-sichere-geburt.de/index.html)

Der Film ist nun in ausgesuchten Kinos zu sehen. Hier findet ihr eine Liste der Kinos und Termine:

 

http://www.die-sichere-geburt.de/kino-tournee.html 

 

Kommentar schreiben